Zur Startseite

Riedlingen - Stützpunktfeuerwehr

Im westlichen Teil des Landkreises Biberach ist die Abteilung Riedlingen als eine von sieben Stützpunktfeuerwehren eingesetzt. Neben dem Ausrückebereich in der eigenen Stadt betreuen wir auch die Gemeinden Altheim, Ertingen, Dürmentingen, Langenenslingen, Unlingen und Uttenweiler, zusammengerechnet über 30.000 Menschen. Im Löschbezirk sind 33 selbständige Gemeindefeuerwehren beheimatet. Die Stützpunktfeuerwehr soll und kann die benachbarten Feuerwehren nicht ersetzen, sondern sie hat die Aufgabe, sie sinnvoll zu ergänzen und zu unterstützen. Die Anfahrtswege im Überlandhilfebereich betragen durchschnittlich 8,5 km, die maximale Anfahrt liegt bei 16 km.

Riedlingen - Die Mannschaft

4. Reihe v.l.n.r.:

Thomas Steinhardt, Wolfgang Schmid, Klaus Ross, Florian Rohr, Christopher Brace, Hans-Peter Grimm, Lars Ruf

3. Reihe v.l.n.r.:

Ingo Redolf, Ernst Hampel, Ingo Remensperger, Max Ostermann, Jochen Weber, Maximilian Decker, Christoph Stöhr, Udo Brendle, Philipp Bartnik, Marcel Kretzschmar, Philipp Schönweiler, Moritz Augustin

2. Reihe v.l.n.r.:

Juliane Decker, Günter Radke, Marco Reichardt, Oliver Mazzola, Dietmar Zich, Martin Gulde, Stefan Birk, Nadine Lichtinger, Benjamin Kuc, Philipp Augustin, Michael Seyfried, Annabell Traub, Stefan Höhn

1. Reihe v.l.n.r.:

Stefan Kuc, Ralph Grünacher, Rudolf Frei, Ralf Kretzschmar, Peter Schneider, Fabian Fürst, Andreas Gerster, Rudolf Kleinknecht, Stefan Lorencic, Jochen Haid, Ingo Haid, Marco Brendle, Markus Steinhardt, Harald Reiner, Christian Jäggle, Johannes Gutermann, Thomas Bühler

Es fehlen:

Rolf Blatter, Holger Busche, Ernst Früh, Stefan Götz, Felix Hörmann, Wladyslaw Lytus, Oliver Neumann, Bernd Schlassus