Zur Startseite

Hochwasserschutz in Riedlingen

Nach einer Besprechung des Hochwasserkrisenteams am heutigen Vormittag wurde für die Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK, THW und der Stadt ein Hochwasseralarm ausgelöst.

Im Laufe des morgigen Tages wird um die Mittagszeit der Scheitelwert der Donau erwartet; bis dahin wird der Pegel wohl weiter steigen. Laut derzeitiger Einschätzung der Hochwasservorhersagezentrale unter Einbeziehung des Regierungspräsidiums wird ein ähnlicher Wasserstand wie vor zwei Wochen erwartet. Daher kann davon ausgegangen werden, dass der Pegel erneut eine Höhe erreichen wird, bei dem entsprechende Schutzmaßnahmen in Riedlingen erforderlich werden. Somit werden Feuerwehr und THW um die Mittagszeit beginnen, die Schutzsysteme in der Stadt aufzubauen. Die Anwohner werden gebeten, soweit die Möglichkeit besteht, die Wege für die Einsatzkräfte frei zu räumen.

Bürgermeister Schafft ruft die Bevölkerung dazu auf, beim Befahren von Wegen und auch bei Parkvorgängen auf laufende Maßnahmen zu achten. Sobald die Schutzsysteme installiert sind, wird darum gebeten, die Sperrungen in den betroffenen Bereichen zu akzeptieren und diese Bereiche nicht zu betreten. Bitte stellen Sie Ihr KFZ außerhalb von hochwassergefährdeten Bereichen ab. In der Altstadt können Sie bspw. die Tiefgarage in der Gammertinger Straße oder auch den Parkplatz beim Steinbruch in der Zwiefalter Straße nutzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.