Zur Startseite

Hauptversammlung der Abteilung Zell-Bechingen

Am Samstag, 30.03.2019 hielt die Freiwillige Feuerwehr Riedlingen Abteilung Zell – Bechingen ihre Jahreshauptversammlung im Gasthaus Adler in Zell ab. Kommandant Jäggle konnte bei seiner Premiere als Kommandant neben Ortsvorsteher Matthias Rettich auch Stefan Kuc von der Stützpunktwehr Riedlingen begrüßen. Ehrenkommandant Hermann Diesch wurde entschuldigt.

Kommandant Jäggle gab in seinem Bericht einen kurzen Rückblick und den aktuellen Mitgliederstand bekannt.
Mitglieder zum 01.01.2018: 18
Mitglieder zum 01.01.2019: 18
Durchschnittsalter: 39 Jahre
Jäggle hob in seinem Bericht des Kommandanten hervor, dass die kleine Wehr prozentual gemessen an den Einwohnern, die größter der Gesamtstadt ist. Es wurden 17 Proben mit einem durchschnittlichen Probenbesuch von 10,2 Mann abgehalten. Insgesamt wurden 348 Stunden in die Probenarbeit investiert. Im vergangenen Jahr musste zu 5 Einsätzen ausgerückt werden. Dies waren 3 mal Personenrettung, 1 mal Baum über Straße und 1 mal Havarie Biogasanlage.
Ulrich Ott konnte seinen Truppmann mit Sprechfunker-Lehrgang noch abschließen. Daniel Necker besuchte den Atemschutzgeräteträger sowie den Feuerwehr-Führerschein und konnte diese auch abschließen. Ebenfalls konnte Kommandant Jäggle noch seinen Lehrgang zum Zugführer erfolgreich beenden. In seinem Bericht beschrieb er die Tätigkeiten der Feuerwehr und zwar auch die Dienste zum Wohl der Allgemeinheit. Dies waren die Prozessionsbegleitung am Kriegerjahrtag und Fronleichnam sowie der Ordnungsdienst am Frühlingsfest und der Eskimoparty. Für Zell und Bechingen wurden jeweils ein Maibaum geholt, geschält und ein Kranz gerichtet. Sammlungen von Altpapier sowie die Alteisensammlung wurden ebenfalls wieder durchgeführt. Mit den Kameraden der Einsatzgruppe Nord, konnte im vergangenen Jahr, ebenfalls wieder eine gemeinsame Probe im Kapellenweg in Bechingen durchgeführt werden. Beim alljährlichen Ausflug reisten die Kameraden mit dem Reisebus nach Metzingen zur Fa. Seiz und wurden hier von Herrn Seiz durch seine Produktion und Lager der Handschuhe geführt. Eine kurze Qualitätsprüfung mit einem Gasbrenner veranschaulichte sehr gut, wie wichtig die Qualität der Handschuhe im Feuerwehrdienst ist. Danach stand noch eine Stadtführung in Metzingen auf dem Programm. Das Metzingen nicht nur Outlet ist, konnten sich alle davon überzeugen.
Schriftführer Matthias Rettich ließ dann das vergangene Jahr im Geschäftsbericht nochmals Revue passieren. Der Kassenbericht über das vergangene Jahr wurde anschließend von Karl Ott vorgetragen. Ott stellte endlich seit 5 Jahren wieder einmal ein leichtes Plus in der Kameradschaftskasse fest. Was natürlich mit großem Beifall der Kameraden entgegengenommen wurde.
Dietmar Rettich konnte in seinem Bericht als Kassenprüfer feststellen, dass alle Belege Sorgfältig und Nachvollziehbar aufgelistet sind. Er hatte die Kasse zusammen mit Joachim Diesch geprüft.
Bei den Ehrungen wurde zum ersten mal für 15-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr Jochen Fisel, Stefan Fisel, Thomas Fisel (abwesend), Alexander Ott, Dietmar Rettich, Matthias Rettich und Frank Sauter mit der Eherennadel ausgezeichnet. Ulrich Ott wurde zum Feuerwehrmann ernannt. Matthias Rettich konnte durch Jäggle zum Hauptfeuerwehrmann befördert werden. Stadtbrandmeister Kuc konnte dann Kommandant Christian Jäggle zum Brandmeister ernannt.
Zum Abschluss bedankte sich Kommandant Jäggle bei allen Funktionären sowie allen Anwesenden und schloss die Versammlung mit dem Wahlleitspruch der Feuerwehren:
„Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“
Bericht: Abteilung Zell/Bechingen Foto: Abteilung Zell/Bechingen