Zur Startseite

Sommerferienprogramm der Abteilung Riedlingen

“Zugabe”-Rufe hallten Samstag über den Hof des Feuerwehrgerätehauses in Riedlingen. Das hatten die Organisatoren in dieser Form auch noch nicht erlebt.
Als der Höhepunkt des diesjährigen Sommerferienprgramms der Abteilung Riedlingen, die Vorführung der Fettexplosion anstand, Tobias Brendle Wasser über brennendes Fett schüttete und es zu einer beeindruckenden Fettexplosion kam, schrien die knapp 90 Kinder immer wieder Zugabe.

Dreieinhalbstunden zuvor, konnte Organisator Ralph Grünacher wieder zahlreiche Kinder im Feuerwehrgerätehaus in Riedlingen begrüßen.
Von den Feurwehrleuten wurde ein interessantes Programm zusammengestellt. An insgesamt 8 Stationen konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Thema Feuerwehr näher kennen lernen.
So wurde den Kindern die Notrufnummern anschaulich erklärt und sie übten wie man einen Notruf richtig absetzt. Bei einer Station, durften die Kinder einen Raum durchqueren, der mit ungefährlichem Rauch vernebelt war.
Wozu benötigt die Feuerwehr Einsatzkleidung? Diese Frage wurde geklärt, indem ein Feuerwehrmann Atemschutz, Chemikalienschutzanzug oder Hitzeschutzanzug anzog und so den Kindern die Handhabung und Benutzung der Kleidung zeigte. Natürlich durften die Kinder auch eine Atemschutzmaske und einen Feuerwehrhelm dabei anprobieren.
Ein Highlight war sicherlich das Fahren in einem richtigen Feuerwehrauto. Vorallem als das Blaulicht und Martinshorn angeschalten wurde, war die Freude natürlich riesengroß und die Fahrt wurde zum Erlebnis.
Den Umgang mit Schere und Spreizer konnten die Kinder mit Hilfe der Floriansjünger an einer weiteren Station üben.
Was beim “Tag in der Feuerwehr” natürlich nicht fehlen durfte war das Wasserspritzen mit einem richtigen Feuerwehrschlauch. Hier hatten die Kinder sichtlich Spaß, als sie Pylonen umspritzen durften. Das Fahren mit der Drehleiter in luftige Höhen war ebenfalls ein weiterer Höhepunkt für die Teilnehmer.
Wie funktioniert ein Rauchmelder? Die Antwort bekamen die Kinder anhand eines
Rauchhauses erklärt. Um den Durst zu löschen, stand Eistee für die Kinder bereit.
Auch für das leibliche Wohl in Form von Seitenwurst und Brot wurde gesorgt. Nach der Vorführung der Fettexplosion, bekamen die Kinder als Erinnerung an diesen Tag noch eine Urkunde ausgehändigt. Dabei zeigten sie, dass sie die Notrufnummer 112 gelernt hatten indem sie alle zusammen die Nummer noch einmal aufsagten. Alles in allem kann man sagen, dass es wieder ein gelungener Tag war. Die Abteilung Riedlingen freut sich schon auf das nächste Sommerferienprogramm, wenn es wieder heißt "Ein Tag bei der Feuerwehr".
Wir möchten uns recht herzlich bei der Ehrenabteilung, sowie bei der Jugendfeuerwehr und den Kameradinnen und Kameraden der Aktiven Wehr für die tatkräftige Hilfe bedanken. Ebenfalls gilt unser Dank Ralph Grünacher, der sich für die Vorbereitung, sowie der Durchführung des Sommerferienprogramms verantwortlich zeigte.
Bericht: Abteilung Riedlingen

Bilder: Feuerwehr Riedlingen