Zur Startseite

Kurzübersicht

Einsatz-Nr.:
2/2024
Datum:
08.01.2024
Alarmzeit:
16:02 Uhr
Alarmstichwort:
VU3
Alarmgruppe:
---

Eingesetzte Kräfte:

Abteilung Riedlingen
  • KdoW
  • HLF
  • RW
  • ELW
  • LF1
  • LF2
  • MZF
Sonstige Einsatzkräfte
  • DRK (RTW, RTW)
  • ASB (NEF)
  • RTH Christoph 22
  • KBM Stellv. K. Merz
  • Polizei

Verkehrsunfall L277 Riedlingen - Altheim

08.01.2024 16:02 Uhr

PKW gegen LKW. PKW im Graben auf Beifahrerseite, zwei Personen im Fahrzeug. Technische Rettung durchgeführt. Vollsperrung der Landstraße und ausleuchten der Einsatzstelle. Nach Unfallaufnahme auslaufende Betriebsstoffe gebunden und Straße gereinigt.

Polizeibericht:
Unfall mit 3 Promille - Am Montag erlitt ein 37-Jähriger bei einem Unfall bei Altheim lebensgefährliche Verletzungen. Um 16.03 war eine 40-Jährige mit einem Skoda auf der L277 von Riedlingen in Richtung Alheim unterwegs. Von links, aus einem Feldweg, bog ein 72-Jähriger mit seinem Lkw in Richtung Altheim auf die Landstraße ein. Beide Fahrzeuge krachten zusammen. Die 40-Jährige Fahrerin erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Klink. Ihr 37-jähriger Beifahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik. Der 72-Jährige blieb unverletzt. Ein Abschlepper barg den Skoda. Die Feuerwehr Riedlingen sperrte die L277 für die Dauer der Unfallaufnahme. Die Verkehrspolizei Laupheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Dabei stellte sich bei heraus, dass die 40-Jährige zur Unfallzeit rund 3 Promille intus hatte. Sie musste deshalb ihren Führerschein abgeben. Die Staatsanwaltschaft Ravensburg ordnete ein Gutachten an. Dadurch soll nun geklärt werden, wie schnell die 40-Jährige zur Unfallzeit fuhr und ob der Unfall vom 72-jährigen Abbieger möglicherweise vermeidbar war. Den Schaden am Skoda schätzt die Polizei auf 10.000 Euro, den am Lkw auf

Fotos: Feuerwehr Riedlingen